Werbung
Journal

ŠKODA mobilisiert die Deutschland Tour

ŠKODA AUTO Deutschland ist hautnah dabei, wenn das Peloton der Deutschland Tour vom 24. bis 28. August durch die Republik rollt: Die Marke steht Deutschlands einzigem Etappenrennen der Männer-Elite als offizieller Partner zur Seite und schickt 45 Fahrzeuge für Organisation und Rennleitung auf die Strecke. Hierzu zählt auch das ,Red Car‘ der Tour de France, ein ENYAQ iV. Zudem tritt ŠKODA AUTO Deutschland auch als Partner des Grünen Trikots auf. Bei der Jedermann-Tour am 28. August gehen 50 Teilnehmer des ŠKODA Veloteams an den Start. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Deutschland Tour hat ŠKODA jüngst bis mindestens 2023 verlängert.

Die diesjährige Deutschland Tour fordert Vielseitigkeit und Ausdauer von den Profis: Auf den insgesamt 710 Kilometern und mehr als 11.000 Höhenmetern müssen sich die weltbesten Radsportler auf Sprint- und Bergankünfte, Klassiker-Parcours, selektive Zielrunden und mehr einstellen. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch um 16:43 Uhr erstmals mit einem Prolog in Weimar. Der Donnerstag führt das Feld über rund 170 Kilometer nach Meiningen im südlichen Thüringen, am Tag darauf folgen fast 200 Kilometer bis nach Marburg in Hessen. Nach einem Transfer verläuft die dritte Etappe über 150 Kilometer von Freiburg bis zum Schauinsland-Gipfel im Schwarzwald. Die vierte Tagesroute verlangt den Profis am Sonntag noch einmal 188 Kilometer ab: Die Reise geht vom Luftkurort Schiltach in Baden-Württemberg zum Ziel in Stuttgart. Gegen 17 Uhr soll sich auf der Theodor-Heuss-Straße mitten in der City entscheiden, welcher Profi den Gesamtsieg und das Rote Trikot gewinnt.

ŠKODA AUTO Deutschland verlängert Partnerschaft bis mindestens 2023

Wie in den Vorjahren ist ŠKODA AUTO Deutschland Partner des Grünen Trikots, das der beste Sprinter der Deutschland Tour erhält. Darüber hinaus mobilisiert die Marke das Etappenrennen mit 45 Organisations- und Begleitfahrzeugen. Die Flotte umfasst die Modelle SCALA, KAMIQ, KODIAQ, OCTAVIA und SUPERB. Ein Highlight ist ein speziell vorbereiteter ENYAQ iV, der bereits als ,Red Car‘ die diesjährige Tour de France angeführt hat und auch bei der Deutschland Tour die Spitze bildet.

Für die Zuschauer haben die Organisatoren der Deutschland Tour und ŠKODA AUTO Deutschland ein vielseitiges Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. An den einzelnen Etappenorten gibt es jeweils die sogenannte Expo Tour. Auch ŠKODA nimmt an der größten mobilen Fahrradmesse Deutschlands teil und präsentiert bei einer eigenen Roadshow aktuelle Modell-Highlights der Marke sowie beeindruckende BMX-Showeinlagen.

ŠKODA AUTO Deutschland hat die Zusammenarbeit mit Deutschlands wichtigstem Etappenrennen im Straßenradsport bis mindestens 2023 verlängert – inklusive der Option, die Veranstaltung auch 2024 als offizieller Partner zu unterstützen.

Über 3.000 Teilnehmer bei der Jedermann-Tour am Sonntag

Zum Jedermann-Rennen am Sonntag (28. August) erwarten die Veranstalter über 3.000 Teilnehmer. Diese können sich zwischen zwei attraktiven Distanzen entscheiden, die beide auf originalen Streckenteilen der Elite verlaufen. Die ,Weinbergrunde‘ mit knapp 550 Höhenmetern und 57 Kilometern Länge eignet sich für Hobbyathleten, die erstmals Rennatmosphäre schnuppern wollen. Die doppelt so lange Tour ,Durch die Region Stuttgart‘ verlangt besonders gute Kondition, denn die Radfahrer müssen um die 1.050 Höhenmeter und 116 Kilometer bewältigen.

ŠKODA Veloteam: professionelle Betreuung, Mechanikerservice und Massage

Für das ŠKODA Veloteam starten 50 Radsportfans in den bekannten grünen Trikots. Einige der begehrten Teilnehmerplätze hat ŠKODA AUTO Deutschland auf www.welovecycling.de verlost. Auf dieser Plattform informiert die Marke stets über Neuigkeiten rund um den Radsport. Mitglieder des ŠKODA Veloteams erhalten ein attraktives ŠKODA Trikot und Zugang zum ŠKODA VIP-Bereich. Zugleich profitieren sie von professioneller Betreuung inklusive Mechanikerservice und Massage.

ŠKODA mit großer Tradition als ,Motor des Radsports‘

Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei ŠKODA bis in die Anfänge der Unternehmenshistorie zurück, die mit dem Fahrrad begann. 1895 gründeten Václav Laurin und Václav Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit ŠKODA. Heute ist Radsport ein Eckpfeiler der ŠKODA Sponsoringstrategie. Die Marke engagiert sich auf vielen Ebenen als ,Motor des Radsports‘: Neben der Tour de France und der Spanien-Rundfahrt (,Vuelta‘) unterstützt ŠKODA weitere internationale Radrennen sowie zahlreiche nationale und internationale Breitensport-Veranstaltungen. Fahrrad-Accessoires zählen zum erweiterten ŠKODA Produktangebot.

Quelle
Presseportal
Werbung

PatrickKreft

Mountainbike Rookie | Fotograf | Chefredakteur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie-Einstellungen